Powered by:
SYSTIX Premium Hosting Solutions
RHEINGOLD-EXPRESS-1928

Der RHEINGOLD-EXPRESS-1928 lebt - Wiedergeburt eines Deutschlandstars der Schiene

Liebe Freunde des ehemaligen deutschen „FFD 101/102 - RHEINGOLD“-Luxuszuges!
Es ist uns in vielen Jahren gelungen, dass im ersten Schritt die letzten Original-Rheingold-Wagen aus den Jahren 1928/29 aufgekauft und damit zunächst gesichert und zukünftig auch wieder rekonstruiert werden sollen! Außerdem wurde unerwartet ein Wagen, der seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs als verschollen galt, dank eines Eisenbahnfans aus Tschechien auf einem Schrottplatz entdeckt. In einer wahren „Blitzaktion“ in der letzten Sekunde konnte der Wagen vor der Verschrottung bewahrt und gesichert ins Bahnwerk überführt werden.
Es gibt für uns ein Ziel: „Zukunft kommt von Herkunft“. Genau an diesem Punkt der Traditionspflege setzen wir an. Jeder, der mithelfen will und kann, dieses Kulturgut wieder „in Fahrt“ zu bringen, ist hiermit herzlich von uns zur Mitwirkung eingeladen!
Wir freuen uns über jede dienliche Information und suchen Materialien (die vielleicht in Privatbesitz sind?), zum Beispiel Pläne, Zeichnungen, Fotos und Original-Gegenstände wie Lampen u.s.w. Vielleicht gelingt es ja sogar, den ein oder anderen noch verschollenen Waggon doch noch zu finden...
Einst waren es 29 Rheingold-Wagen, die in den Jahren 1928 und 1929 die deutschen Produktionswerkshallen verlassen haben. Neun Rheingold-Salonwagen haben Dank einiger Eisenbahnvereine, Privatpersonen sowie der TransEurop Eisenbahn AG seit der Ausmusterung bei den Staatsbahnen „überlebt“. Seit 2001, zuletzt 2008, befinden sich inzwischen sechs Original-Rheingold-Fahrzeuge von 1928/29 im Privateigentum unserer Investorengruppe, die diese der zukünftigen Betreibergesellschaft zum Wiederaufbau nach alten Zeichnungen zur Verfügung stellen.
Als reine Zusatzwagen kommen unter anderem der Original-MITROPA-Speisewagen Nr. 1140 und der ehemalige Reichsregierungs-Salonwagen (1936/39) hinzu, damit eine höhere Platzkapazität ermöglicht wird.
Einige der interessantesten Traditions-(Dampf)-Lokomotiven sollen die zukünftige Traktion des einstigen deutschen Luxuszuges bereichern. Vielleicht wird man ja eines Tages auch wieder eine „Badische IV h“ (Baureihe 18.3), eine S 3/6, gar eine holländische NS 4004 oder eine Schweizer E-Lok vor den Rheingold-Salonwagen bewundern können. Schauen wir einfach, was möglich ist...
Unsere Idee des Wiederaufbaus des historischen Rheingolds von 1928/29 begann eigentlich schon im Jahre 1987. Bereits 1988 wurden zum Rheingold-Jubiläum „60 Jahre - FFD 101/102- Rheingold-Express“ (1928-1988) die ersten Dampfsonderzüge wieder auf der einstigen Rhein-Stammstrecke bis in den Schwarzwald veranstaltet. Diese einmaligen Jubiläums-Sonderzüge wurden bespannt von der DB-Dampflokomotive 41360. In Offenburg, im ehemaligen DB-Ausbesserungswerk, wurde das Jubiläum mit einer gebührenden Abendgala gefeiert. Jetzt, mehr als 20 Jahre später, erfolgt die Umsetzung des vorgesehenen Wiederaufbaus in den nahezu Original-Zustand von 1928/29. Die bereits fertigen und inzwischen wieder einsatzbereiten Bar-Salonwagen RHEINGOLD Nr. 24 506 und RHEINGOLD Pullman Nr. 24 507 bilden den Startschuss. Vier weitere Salonwagen werden in den nächsten Jahren vollständig aufgearbeitet folgen.
Die beiden Salon Pullmanwagen stehen ab sofort inklusive Catering zum Chartern gerne zur Verfügung: » Kontakt
Durch den Rückkauf im März 2008 wurde ein ungeahnter Traum Realität: Am 26.03.2009 haben wir mit zwei 200t-Kränen, Schwertransport, notwendige Polizeibegleitung, Strassensperren und unglaublichem behördlichen Aufwand den letzten Rheingold-Salonwagen Nr. 24 513 „KÖLN“ (SB 4üK-29) von 1929/LHB geborgen. Nach rund 34 Jahren wurde er wieder auf die richtige Schiene zurückgebracht und ins Eisenbahn-Ausbesserungswerk abtransportiert.
Wir bedanken uns in diesem Zusammenhang bei vielen Helfern, Firmen, Behörden und unzähligen Unterstützern, die das Projekt „Rettung des 24513“ möglich machten, unter anderem: der Bürgermeister der Stadt Königswinter, UTM Universaltransporte Paderborn, Garten-Landschaftsbau Keuenhof, Fa. Hayes-Lemmerz, Landrat, Polizei, Deutsche Bahn, TransEurop Eisenbahn AG, Heel-Verlag und viele weitere wertvolle Helfer!
Wir werden weiterhin über die Aufarbeitung der einzelnen Wagen berichten. Außerdem geben wir unter der Rubrik » Reisen/Veranstaltungen Anregungen zu Reiseangeboten diverser Reiseveranstalter, die auch unsere Salonwagen einsetzen.
Wir möchten noch darauf hinweisen, dass wir mit dem Freundeskreis Eisenbahn Köln e. V. eine intensive Zusammenarbeit pflegen und uns gegenseitig unterstützen. Beide Organisationen sind Eigentümer und Betreiber der Orginal-Rheingold-Wagen. Wir beschränken uns aber nur auf die Erhaltung und den Wiederaufbau der Fahrzeuge des 1. Rheingold-Wagenparks von 1928/29.
Weitere Helfer und Unterstützer, auch Spenden, sind immer und gerne herzlich Willkommen!
Schauen wir in die Zukunft - Eine Legende kehrt zurück und der Anfang ist bereits gemacht!
Copyright © 2009-2016 RHEINGOLD-EXPRESS-1928 FFD 101/102 Impressum